Adipositas: Ein treuer Begleiter ein Leben lang?

Die Adipositas-Prävalenz steigt – nicht nur im Erwachsenalter, sondern auch bei Kindern und Jugendlichen. Im Jahr 2018 waren laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS) 15,4 Prozent der Mädchen und Jungen zwischen 3 und 17 Jahren übergewichtig und 5,9 Prozent adipös. Weitere Studien zeigen zudem, dass nicht nur die Prävalenz steigt, sondern auch das Ausmaß der Adipositas immer weiter zunimmt. Doch welche Faktoren tragen dazu bei, dass Kinder Übergewicht oder gar Adipositas entwickeln? Und wie können wir gegen diese Entwicklung und den damit einhergehenden gesundheitlichen Risiken im Verlauf des Lebens angehen?

Die Entwicklung von Adipositas erfolgt meist schon im Kindergartenalter. 90 Prozent der Kinder, die im Alter von drei Jahren bereits Übergewicht oder Adipositas aufweisen, bleiben ihr gesamtes Leben übergewichtig oder adipös. Dies hat auch gesundheitliche Folgen: In Studien konnte gezeigt werden, dass die kindliche Adipositas einen deutlichen Einfluss auf die Morbidität und Mortalität im Erwachsenalter hat. Zudem wirkt sich das stark erhöhte Körpergewicht auf die Lebensqualität und die Psyche der betroffenen Personen aus.

Neben möglichen endokrinen und metabolischen Faktoren spielen genetische sowie Lebensstil- und Umweltfaktoren eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von kindlicher Adipositas. Das elterliche Übergewicht – speziell, wenn beide Elternteile betroffen sind – stellt den stärksten Risikofaktor dar. Weitere, beeinflussbare Faktoren sind Bildschirmzeit und Medienkonsum, aber auch die Wohnumgebung sowie perinatale Faktoren wie mütterliches Übergewicht und die Gewichtszunahme der Mutter während der Schwangerschaft.

Dies zeigt wie wichtig es ist, möglichst frühzeitig Präventionsangebote – besonders in sozial-benachteiligten Stadtvierteln – anzubieten und sowohl die Eltern und Kinder als auch die Betreuungspersonen frühzeitig für einen gesunden Lebensstil zu sensibilisieren und über die Risiken von kindlicher Adipositas für das gesamte Leben aufzuklären.

Laura Dauben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.