Zuckersüßer Hustensaft zur Therapie des honigsüßen Durchfluss?

„Aus alt mach‘ neu“ „der zweite Frühling“ „das ist voll retro, aber total modern“

Nur einige wenige Ausdrücke aus unserem alltäglichen Leben, welche sich aber immer mal wieder als wahr herausstellen. Wer hätte gedacht, dass sich zuckersüßer Hustensaft als potienzielles Therapeutikum für Typ-2-Diabetes eignet? Ich zumindest nicht! So hinterließ der Vortrag über peripher wirkende Dextromethorphan Derivate einige bleibende Eindrücke.

Kurz vorweg: Es konnte bereits 2015 gezeigt werden, dass Dextromethorphan (DXM), vielen als Bestandteil von Wick MediNait® besser bekannt, die Glucose-abhängige Insulin-Freisetzung aus den Inselzellen des Pankreas erhöht. Dieser Effekt wird v.a. über eine NMDA-Rezeptor-antagonistische Wirkung erklärt.

Im Mausmodell führt DXM zu einer verbesserten Glukosetoleranz, einem höheren Insulingehalt der Inselzellen und einer höheren Zellmasse der Inselzellen. Und als ob das noch nicht genug wäre, konnte in einem kleinen Patientenkollektiv von Typ-2-Diabetikern gezeigt werden, dass die DXM-Therapie zu höheren Insulin-Serum-Konzentrationen führte und ebenfalls die Glukosetolleranz verbesserte.

Nun haben nicht nur süße Sachen oft unerwünschte Wirkungen (UAW), sondern auch das DXM. Es macht nicht dick, jedoch geht es über die Blut-Hirn-Schranke (BHS) und hat somit auch zentralnervöse UAWs.

In dem Vortrag ging es nun um die Entwicklung von Derivaten des DXM, welche auf eine periphere Wirkung beschränkt sind. So konnte die Arbeitsguppe aus Düsseldorf zeigen, dass es möglich ist, Derivate zu erzeugen, welche im Mausmodell die BHS nicht mehr passieren. Und dadurch kaum zentralnervöse UAWs vorweisen, wohl aber gleichzeitig ihren postiven Effekt auf die Inselzellen behalten. Bedeutet das nun, dass dem Dextromethorphan ein zweiter Frühling bevorsteht? Oder eher, dass altbewährtes manchmal aufpoliert werden muss, um in neuem Glanz zu erscheinen?

Wie es auch sei, der zuckersüße Hustensaft sagt dem honigsüßen Durchfluss den Kampf an.

Jonas Engeßer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.