Von Entscheidungen und kurzen Hosen

Wer kennt es nicht: man hat mehrere Optionen und möchte am liebsten alles gleichzeitig machen, doch eine Entscheidung muss getroffen werden. So ging es einst Dr. Ijad Madisch, dem Gründer der Plattform ResearchGate. Gegründet in einem winzigen Kellerbüro in Hannover, parallel zu seiner Tätigkeit als Assistenzarzt in der Gastroenterologie der Medizinischen Hochschule Hannover. Seine Intention: „Obwohl wir so viel machen als Forscher, wird so wenig davon gezeigt.“ Und so kam es, dass er sich nach einem Gespräch mit seinem Chef Prof. Manns mutig zur spontanen Kündigung entschloss und sich ganz seiner Firmengründung widmete. Mit finanzieller Unterstützung durch Studiumersparnisse von Squash-Kollegen, mit Wissens-Unterstützung von einem Computerfreak, Internet-Zocker und Freund aus Kindertagen und guten Freunden, die an seine Idee glaubten, baute er sein Unternehmen aus. Business-Pläne wurden erstellt, bewusst unvorbereitete Meetings mit Investoren geführt, ein Treffen mit Bill Gates fand statt, die Kanzlerin zeigte ebenfalls Interesse, ein Foto mit adrett gekleideten Politikern und einem jungen Unternehmer in kurzen Hosen und Superman-Kappe ging um die Welt und ResearchGate wuchs. Heute ist es eine der größten Citationbanken der Welt und eine der bekanntesten Austauschplattformen für Wissenschaftler, mit einem Chef, der wahres Herzblut in seine Arbeit steckt – wie so viele von uns. Und die Diabetologie? Madisch träumt von einer Sammlung der Diabetes-Daten, die alle zusammen fließen und einer künstlichen Intelligenz, die die menschlich unmögliche Datenverarbeitung möglich macht. Madisch hat es mit Research Gate geschafft – warum sollten wir es nicht auch schaffen?!?! Mut zur Entscheidung und zu kurzen Hosen!

Mirjam Bassy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.