Typ-2-Diabetes heilen… Traum oder Realität?

Auf dem DDG-Kongress durfte ich Teil eines außergewöhnlich spannenden Symposiums sein: Es ging um die Frage, ob Typ-2-Diabetes (T2D) heilbar ist.
Die 4 dazu vorgestellten Vorträge haben ausdrücklich gezeigt, dass der T2D tatsächlich vor allem in den ersten Jahren reversibel zu sein scheint. Was ich als Zuschauer an den Vorträgen besonders interessant fand, ist dass Uneinigkeit darüber zu herrschen scheint, ob dies mit einer strengen Diät zu erreichen wäre oder ob hierfür auf Operationen wie die Magen-Bypass-OP gesetzt werden müsse.

Prof. Roy Taylor aus London stellte im ersten Vortrag seine vielversprechenden Studien vor, welche zeigten, dass eine zehnwöchige strenge Diät nicht nur akut zu einer Normalisierung des Blutzuckerspiegels führt, sondern dass dies auch im Laufe des folgenden Jahres bei „normaler“ Ernährung der Fall bleibt. All das sogar ohne Einnahme von oralen Antidiabetika und Insulin!
Dies scheint Folge einer Gewichtsreduktion zu sein, welches auch zu einer Abnahme des Fettgehalts im Pankreas zu führen scheint, sodass dieser wieder ausreichend Insulin produzieren kann. Prof. Taylor fasste prägnant zusammen, dass eine Gewichtsreduktion von 10kg bei etwa 2/3 aller Typ-2-Diabetiker zu einer Remisssion des Diabetes führt.

Im letzten Vortrag stellte Dr. Sharma aus Edmonton eine etwas andere Sichtweise vor. Seine Ergebnisse zeigten, dass eine Diät zwar kurzfristig zu einer Normalisierung der Blutzuckerwerte führt, aber dass nach mehreren Jahren bei so gut wie allen Probanden nach Beendigung der Diät die Blutzuckerwerte wieder auf die Anfangswerte angestiegen sind. Laut seinen Erkenntnissen ist die effektivste Behandlung des T2D eine Magen-Bypass-Operation, da nur diese eine langfristige drastische Gewichtsabnahme bewirke, welche zu einer permanenten Remission des T2D führen kann. Zusätzlich wurde aufgeführt, dass solch eine Intervention v.a. bei jungen Patienten, die nur seit wenigen Jahren Diabetes haben und noch nicht auf Insulin angewiesen sind viel höhere Erfolgschancen hätte, als bei insulinpflichtigen, langjährig bestehenden T2D bei alten Patienten.

In einem waren sich jedoch alle Vortragenden einig: Eine Gewichtsreduktion, welche viele Jahre aufrecht erhalten werden kann, kann bei kürzlich aufgetretenem T2D zu einer Remission oder vielleicht sogar zu einer Heilung führen!

Maximilian Hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.