Diabetes Distress und Geschlechterunterschied – Wer ist besonders gefährdet?

Geschlechterunterschiede bei Diabetes mellitus – dies war eines der Themen-Schwerpunkte des diesjährigen Diabetes-Kongresses in Berlin. Und so ist Prof. Dr. Dipl.-Psych. Bernhard Kulzer von der Diabetes-Klinik Bad Mergentheim in einem spannenden Vortrag auf die Geschlechterunterschiede bei psychischen Erkrankungen und Belastungen bei Diabetes eingegangen. 

Depressionen, Angst- und Essstörungen – dies sind einige psychischen Störungen, deren Prävalenz bei Frauen im Allgemeinen höher ist. Auch das Risiko für Folgeerkrankungen und eine höhere Sterblichkeit auf dem Boden eines Diabetes ist beim weiblichen Geschlecht erhöht. 

Weiterlesen