Kreativ und alltagstauglich: Innovationen aus Patientenhand

Von Peter Grabitz

Die ärztliche Tätigkeit ist eine besondere Form der Dienstleistung. Der Patient als Leistungsempfänger nimmt Behandlungen und Ratschläge vom Arzt seines Vertrauens entgegen. Wenn Patienten ihre Interessen nicht ausreichend vertreten sehen, organisieren sie sich in online Patientenforen oder Interessengruppen. Hin und wieder verklagen sie auch.

Weiterlesen

51. EASD-Kongress 2015 bietet Neuigkeiten aus der Forschung

In der vergangenen Woche fand im schwedischen Stockholm der 51. europäische Diabeteskongress, EASD 2015, statt. Fünf Tage lang wurden dort die neusten Forschungsergebnisse rund um das Thema Diabetes präsentiert. Zwar gab es vergleichsweise nur wenige Beiträge aus dem Bereich der Grundlagenforschung, jedoch hatte das Programm auch für diese Zielgruppe einige interessante Vorträge und Poster zu bieten.

StockholmCity Weiterlesen

Ein kleiner Meilenstein: Zelltransplantationen zur Heilung von Diabetes Typ 1

Von Tobias Baumgartner

Durch Zufall habe ich in dieser Woche in einer Nachrichtensendung gehört, was für die Zukunft der Diabetologie ein kleiner Meilenstein sein könnte: Das Diabetes Research Institute (DRI) in Miami hat letze Woche bekanntgegeben, dass eine Patientin mit Typ-1- Diabetes nach einer Transplantation von Inselzellen völlig auf ihre Insulin-Behandlung verzichten könne.

Löffel mit Traubenzucker und Spritze

Quelle: Fotolia/Picasa 2.7


Weiterlesen

Gefährliche Blutfette: Nicht nur Cholesterin macht krank

von Tim Benninghoff

Wenn von Blutfetten die Rede ist, dann wird landläufig meist von Cholesterin gesprochen: „Der Arzt hat mir was gegen Cholesterin verschrieben, weil meine Blutfette so hoch sind“. Etwas in der Art habe ich schon häufiger von älteren Bekannten und Verwandten aufgeschnappt. Offen bleibt dabei aber die Frage, ob Cholesterin allein der Gegner ist, den es zu bekämpfen gilt. Weiterlesen

Individualisierte Diabetestherapie – ein breites Spektrum an Möglichkeiten

von Tobias Baumgartner

Als Reisestipendiant war es mir im Rahmen des Diabetes Kongress in Berlin möglich, bei einer ganzen Reihe von Vorträgen und Symposien zu den aktuellen Entwicklungen in der Erforschung der Volkskrankheit Diabetes dabei zu sein. Einer der spannendsten Vorträge am ersten Kongresstag, Donnerstag, trug den Titel „Diabetessubtypen und individualisierte Diabetestherapie“. Das Ganze hört sich zunächst wohl etwas spröde an, zeigt aber, was für ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten den Patienten und ihren behandelnden Ärzten heute zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Hypoglykämien: Der Supergau …oder doch nicht?

Von Heike Rukundo

Mit großem Interesse bin ich im Themenblock „Insulintherapie des Diabetes Mellitus Typ 2“ gelandet. Die Vorträge waren durchweg gut, am meisten hat mich jedoch der Vortrag von Herrn Kern mitgenommen, ob Hypoglykämien immer noch gefährlich seien.

#136254988 / gettyimages.com

Was? Wieso? Man sollte doch bitte jegliche Hypoglykämie vermeiden. Oder?

Sehr interessant war, dass schwere Hypoglykämien das Auftreten von kardiovaskulären Ereignissen verdoppeln. Auch erhöht sich das Risiko einer Demenz zu erliegen deutlich durch das Auftreten von schweren Hypoglykämien und die kognitive Leistungsfähigkeit im allgemeinen reduziert sich bei älteren Patienten mit Typ 2 Diabetes.

Weiterlesen