Darf ich meinen Patienten dazu raten, (selbst gebaute) closed loop Systeme zu benutzen?

Dies fragte eine junge Ärztin, die sich selbst als „Looperin“ bezeichnete, nachdem Prof. Heinemann über closed loop Systeme berichtet hatte.

Das Entsetzen im Saal war groß! Aufgrund der Haftung wurde der Dame vehement davon abgeraten, ihren Patienten zu dem Gebrauch eines selbst gebastelten closed loop zu raten. Aber genau diesen (nightscout) Bastlern verdanken wir, dass die 670 G (erste hybrid closed loop Pumpe) so schnell in den USA zugelassen wurde. Ich bestaunte den Mut der jungen Ärztin, sich selbst als „Looperin“ zu bezeichnen und hoffe, dass sie in den nächsten Jahren keinen unverschuldeten Autounfall bauen wird. Weiterlesen

Weiterlesen

winDiab mit Hindernissen / dentDiab – Mundhygiene soll auf den Schulungsplan

Von Jonas Kortemeier

Wie schon bei zahlreichen anderen Veranstaltungen war auch hier die Teilnahme nur erschwert möglich, diesmal nicht aufgrund von Überfüllung, sondern wegen schlecht geplanten Besucherströmen, die ein Verlassen der Einführungsveranstaltung nur im Schneckentempo ermöglichten. Wer es trotzdem schaffte bei der Sitzung „winDiab – Personalisierte Therapie“ einzutrudeln bekam hier einen interessanten Einblick, an welchen Stellen die Interdisziplinarität der Behandlung von Menschen mit Diabetes noch erweiterungswürdig ist.

Weiterlesen