Nachwuchs fördern – Diabetologie attraktiv machen

Betrachtet man die aktuellen Zahlen der Diabetes-Erkrankten in Deutschland (ca. 6,5 Mio. Menschen) und die Inzidenz der Diabetes wird klar: Diabetologen werden jetzt und in Zukunft gebraucht. Frau Prof. Schürmann engagiert sich in der Nachwuchsförderung in der Diabetologie. Auf der heutigen Pressekonferenz ging sie auf das Stipendiaten- und Mentoring-Programm der DDG und anderen Arbeitsgruppen ein, um Nachwuchs zu gewinnen.

Mittlerweile existiert das Stipendiatenprogramm seit 12 Jahren – zu Beginn wurden „nur“ Reisestipendien vergeben. Seitdem ist das Stipendiatenprogramm stetig gewachsen. 2013 kam zum Stipendiaten- das Mentoring-Programm hinzu. Hier stehen euch Professoren und Ärzte aus Schwerpunktpraxen und der Industrie für Fragen zur Verfügung. Sie wollen euch einen Überblick über die Erkrankung Diabetes mellitus geben, über die verschiedenen Karrieremöglichkeiten informieren und vieles mehr.

Auf dem Frühjahrskongress 2017 (Hamburg) wurde die AG Nachwuchs für Klinik und Forschung gegründet, die von Frau Prof. Schürmann und Herrn Prof. Seufert unterstützt wird. Ziel der AG ist es die Lehre und Karrieremöglichkeiten in der Diabetologie zu verbessern und interessierte Mediziner und Naturwissenschaftler – also euch – für Praxis, Klinik und Forschung zu gewinnen.
Mit dem Aachener Diabetestag und der Nachwuchsförderung des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) wurden weitere Plattformen geschaffen.

Mit diesen Initiativen soll euch die Möglichkeit gegeben werden mehr über dieses vielfältige Fachgebiet zu erfahren und euch miteinander zu vernetzen. Die DDG und DZD möchte so einen Beitrag leisten für die Diabetologie zu begeistern und angehende Diabetologen zu fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.