„How to…?!“

„How to write a paper?!“ – das war ein weiteres spannendes Thema in unserem Stipendiaten-Programm auf dem Diabetes-Kongress 2017 in Hamburg am vergangenen Freitag. Um 8.30 Uhr in der Früh ging der Vortrag von Frau Prof. Susanne Weihrauch-Blüher (Leipzig) und Herrn Prof. Peter Schwarz (Dresden) los.

Trotz des nicht bei allen vorhandenen obligaten 8h-Schlafs in der Nacht zuvor, war die „Tomorrow Lounge“ mit uns Stipendiaten prall gefüllt! Auch ich war dabei, da ich mich besonders auf dieses Thema sehr gefreut hatte.

Wir wurden nicht enttäuscht. Nach einer kurzen Einleitung (Was ist denn überhaupt ein „Paper“? etc. …) brachten uns die beiden Dozenten mit einer eindrucksvollen Power-Point-Präsentation nach und nach die Fakten und wichtigsten Inhalte nah.

Wie ich alle beobachtete, schrieben die meisten fleißig mit. Die Dozenten erklärten uns, dass ein Paper eine Struktur haben solle – sieben Punkte wurden dabei genannt. Anschaulich wurden wir miteinbezogen, als wir uns selbst einen Titel für ein Paper aus dem Stegreif ausdenken sollten – heraus kam: den Zusammenhang zwischen großen Füßen bei Männern und dem Auftreten eines Prostata-Karzinoms darzustellen. Was hier sehr witzig klingt, hat mir persönlich eindrucksvoll den Aufbau und die Gliederung eines Papers gezeigt.

Die Dozenten haben es geschafft, aus einem relativ undurchsichtigen Thema durch maximalen Studenten-Bezug, Kreativität und einfache Sprache, deutlich zu machen, worum es maßgeblich geht.

Sowohl zwischendrin als auch im Anschluss gab es genug Raum für Fragen und diese wurden alle vollständig beantwortet. Für mich wurden meine Erwartungen an den Vortrag nicht enttäuscht, sondern sogar übertroffen!

Ich hatte danach noch die Möglichkeit, beiden Professoren fächerübergreifend Fragen zu stellen und konnte damit nun endlich diese Thematik durchdringen.

Es steht also von nun an einem erfolgreichen Paper nichts mehr im Weg! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.