Diabetologie – mehr als nur Einstellung des Blutzuckers

Auch als erfahrene Reisestipendiatin ist es immer wieder unglaublich, wie sich auch das Reisestipendiaten-Programm – besonders auf die Karriere-Möglichkeiten in der Diabetologie – jedes Jahr verändert.

Am besten gefiel mir auch schon beim letzten Mal die Vortragsreihe „Karrieremöglichkeiten in der Diabetologie“. Wenn man sich für Diabetologie interessiert, kennt man schon einige Karrieremöglichkeiten, aber es ist doch immer wieder spannend, wie vielfältig der Alltag der Diabetologie in verschiedensten Bereichen sein kann. Die Impulsvorträge zu Karrieremöglichkeiten in der Diabetologie, die fünf Themen in je zehn Minuten behandeln, kann ich nur wärmstens empfehlen.

Dieses Jahr wurde dieser Block eröffnet mit dem Vortrag „Grundlagenwissenschaften – Erfahrungen und Optionen“ von Prof. Dr. Annette Schürmann, der zum einen aufgezeigt hat, welche unglaublich spannenden Möglichkeiten und Projekte man außer dem Alltag in einer Uniklinik, den man als Student aktuell kennenlernt, hat und zum anderen wirklich Lust auf Grundlagenforschung gemacht hat. Danach schloss sich der Vortrag „Klinisch-wissenschaftliche Karrieren in der Diabetologie“ an, in dem Prof. Dr. Jochen Seufert uns mitnahm auf seinen Karriereweg. Wirklich spannend war auch der Vortrag „Karriereoptionen in der Industrie“ von Prof. Dr. Mathias Brendel, der für mich ganz neue Aspekte einer Karriere in der Diabetologie betonte. Danach reihte sich „Karriere in einem Diabeteszentrum“ von Dr. Thomas Werner ein und den Abschluss dieser wirklich spannenden Vortragsreihe bildete der Vortrag „Leitung einer diabetologischen Schwerpunktpraxis“, wo Dr. Martin Reuter uns seinen Alltag sehr lebhaft darstellte.

Insgesamt finde ich diese Vortragsreihe macht wirklich Lust auf Diabetologie in allen seinen Facetten und ich denke jeder findet hier mindestens eine Nische, in der man sich später vorstellen könnte zu arbeiten. Wirklich gelungene Vortragsreihe! Ich freue mich schon aufs nächste Mal und bin sehr gespannt auf weitere Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.