Diabetes-Lauf 2017 – Dabei sein ist alles!

„Läufst du dieses Jahr wieder mit, ja – ODER!“, „Wir laufen wieder zusammen!“, „Schön, dass Sie wieder dabei sein werden!“, voller guter Trainingsvorsätze hatte ich zu Jahresanfang enthusiastisch genickt, wenn es um die Teilnahme am Diabetes-Lauf ging. Die Wochen gingen ins Land – ich hatte kaum trainiert – aus den Wochen wurden Monate, mein Enthusiasmus sank, mein schlechtes Gewissen wuchs. Kurz: Ich ging „etwas“ untertrainiert an den Start. Kneifen wollte ich jedoch nicht bei der wunderschönen Laufstrecke durch „Planten un Blomen“, dem traumhaften Wetter und dem tollen „Spirit“ der vielen Starter.


Die erste Streckenrunde fiel mir dank anfeuernder Rufe zahlreicher Parkbesucher, warmer Abendsonne und blühender Flora viel leichter als befürchtet. In langsamem Tempo und mit ein paar Gehpausen lief auch die zweite Runde besser als erwartet. Beim Zieleinlauf war ich wie die meisten anderen Teilnehmer verschwitzt, aber glücklich. Für mich war es der bislang schönste Diabetes-Lauf, auch deshalb, weil er statt im Morgengrauen nun am frühen Abend stattfindet und offen für alle ist. Dabei sein ist alles, bis nächstes Jahr an der Startlinie.

Julia Hommrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .