Diabetes bei besonderen Erkrankungen, wie viel wissen wir darüber?

Von Anja Zietzling

Auf eine besondere Form des Diabetes ging Professor Holl ein: Diabetes bei Cystischer Fibrose. Dieser ist im Erwachsenenalter der Erkrankung sehr häufig und wird durch die steigende Lebenserwartung weiter steigen.

DSCN3341

Für das Auftreten des Diabetes bei CF gibt es viele Ursachen. Klar ist, dass auf Dauer die endokrine Pankreas geschädigt wird und somit ein Insulinmangel entsteht. Etwas weniger klar, jedoch umso spannender sind andere Gründe wie weitere zusätzliche Gendefekte, Vitamin-D-Mangel und verzögerte Insulinsekretion sowie Insulinresistenz. Es gibt außerdem viel mehr Frauen mit Diabetes bei CF als Männer. Eine Besonderheit birgt der BMI. Dieser liegt bei den Patienten vorwiegend im untergewichtigen Bereich.

Auch die Therapie ist komplett anders als beim Diabetes Typ-1 und -2. Hierbei gilt es die Ernährung zu bedenken. Diese sollte vor allem kalorienreich sein, mit einem Energiewert bis zu 130 – 150 Prozent der normalen Empfehlungen.

Alles in allem lässt sich sagen, dass es zu diesem Thema noch viele offene Fragen und Forschungsbedarf gibt.

Professor Holls Vortrag endet mit einem Aufruf: Ein Forschungsprojekt der Universität Ulm, bei dem noch Teilnehmer gesucht werden (siehe Foto).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.