Das Beste der Hormone gegen Typ-2-Diabetes!

Warum sind neue Wege in der Diabetestherapie erforderlich? Diese Frage beantwortete Dr. Müller direkt zum Auftakt des DDG-Stipendiatenprogramms in seinem Vortrag: Die zunehmende Adipositas-Epidemie, der wichtigste Risikofaktor für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes, ist nicht durch konservative Behandlungen einzudämmen. Da auch die zurzeit existierenden pharmakologischen Therapien wenig effektiv sind, werden dringend Alternativen benötigt.

„So weit so gut“ oder „von der Theorie zur Praxis“ – wie es sich im Falle des DDG-Kongress sagen lässt: Denn, wie neue Wege in der Diabetes-Therapie aussehen können, erläuterte nicht nur Dr. Müller im weiteren Verlauf seines Vortrags. Nur zwei Tage später wurde Professor Tschöp für die Entwicklung neuer Wirkstoffkandidaten zur Behandlung von Typ-2-Diabetes vom DDG ausgezeichnet. Über 13 Jahre lang arbeitete Tschöp gemeinsam mit dem Chemiker Professor DiMarchi an der Entwicklung so genannter Poly-Agonisten. 

Poly-Agonisten vereinen verschiedene Schlüsselhormone in einem einzigen Molekül. Dadurch wird der metabolische Effekt des Moleküls bei einer relativ geringen Dosis maximiert. Der besondere Clou: Durch Poly-Agonisten kommt es zu einer besseren Verträglichkeit aller vereinter Schlüsselhormone, da deren Nebenwirkungen sich in der Kombination mit den anderen Hormonen verringern. Zusätzlich kommt es durch die Multihormonwirkung idealerweise zu Synergieeffekten in Bezug auf den Energiestoffwechsel. Das heißt, die Wirkung des Biomoleküls ist stärker als die Aufsummierung der Effekte nach Behandlung mit den Einzelwirkstoffen. Sprich: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile.

Mehrere Hormone für eine bessere Wirkung – zwei Forscher, die auf einem Kongress Theorie und Praxis verbinden. Es sind diese spannenden Einblicke in innovative Forschung, die mir vom DDG-Kongress 2019 in besonderer Erinnerung bleiben werden.

Sophia Becks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.